Aktuelle Ausstellung

17.01.2015-22.05.2015

Fünf Schüler der Bergischen Kunstschule (Bettina Ballendat) präsentieren ihre Werke.

Brigitte Vatter

Barbara Ruthmann

Marita Müller

Maria Pich

Beate Polits


20.09.2014-16.01.2015

Landschaft & Natur im Zeitenwandel

Fotografien der Gruppe:

“Die Nachbelichter”

Uwe Hintz

Hubert Mangelsen

Wolfgang Kerschgens

Franz-Peter Müllenholz

Dieter Schmidt

————————————————————–

09.05.2014 - 17.09.2014

Jörg Extra

Acryl auf Holz auf Holz

Infos unter: http://www.joergextra.com/

—————————————————————

08.02.2014 - 08.Mai 2014

Karl Becker

Im Lauf der Zeit.

Öl auf Leinwand

—————————————————————

28. September 2013 - (10. Januar 2014) verlängert bis zum 07.02.2014

Regina Berge aus Lohmar

Bilder in Acryl

Infos unter :

https://www.facebook.com/regina.berge.9?fref=ts

——————————————

09. Juni bis 27. 09. 2013

Renate Rüter- Nork “Farbklänge in Acryl”

In ihrer Ausstellung zeigt Renate Rüter- Nork zwanzig neue abstrakte Werke. Sie malt seit 15 Jahren, ist mit vielen Techniken durch zahlreiche
Workshops vertraut , und ihr Weg führte über die gegenständliche Malerei zur Abstraktion.

Es sind großformatige, farbenfrohe Kompositionen, gemalt mit Acrylfarben in vielen übereinanderliegenden Schichten.
Die Lebensfreude und Energie, die in ihren Bildern steckt, möge sich auf die Betrachter übertragen.

Die Ausstellung endet am 27. 09. 2013 . Im Sommer ist das Kaffee Haus Liederkranz vom 12. 08.bis zum 02. 09 2013 geschlossen.

Homepage von Renate Rüter- Nork : WWW.RN-ACRYLBILDER.DE

—————————————

09. März bis 08. Juni 2013

fotoAusstellung
“Bhutan - 7 Blickwinkel im Land des Donnerdrachens”

Am 09. März 2013 um 15:00 Uhr wird die Ausstellung „BHUTAN: 7 Blickwinkel im Land des Donnerdrachens“ 
im Kaffee Haus Liederkranz, Laurentiusstr. 23, 51465 Bergisch Gladbach eröffnet.

In dieser Ausstellung wird eine Auswahl der besten Fotografien von 7 Fotografen zu sehen sein, die im Sept. / Okt. 2012 gemein-sam nach Bhutan gereist sind, um dort die Kultur, die Menschen und die Schönheit dieses außerge-wöhnlichen Königreichs im Himalaya einzufangen. Der Reise-fotograf Thorge Berger war bereits ein Jahr zuvor nach Bhutan ge-reist und hatte sich buchstäblich in das Land verliebt. Nach seiner Rückkehr entstand die Idee, noch einmal mit einer Gruppe von befreundeten Fotografen nach Bhutan zu reisen und dabei die unterschiedlichen Blickwinkel zur gegenseitigen Inspiration zu nutzen und im Anschluss an die Reise eine gemeinsame Aus-stellung mit den besten Bildern zu realisieren. Dass die Fotografen selbst aus verschie-denen Nationen und Kulturen kommen, war für dieses Ziel besonders hilfreich. Im tief buddhistischen Bhutan haben insbesondere die (religiösen) Festivals für die Menschen eine enorme Bedeutung und finden in der Regel in den so genann-ten ,Dzongs‘ (Klosterburgen) oder Klöstern mit ihrer traditionellen Architektur statt.

Daher wurde der Reisezeit-raum so gelegt, dass die Gruppe während ihres Trips drei der religiösen Festivals mit ihren farbenprächtigen Tempeltänzen besuchen und fotografieren konnte. Zu den Festivals kommen viele Menschen, zum Teil von weit her, um sich zu treffen, zu feiern, zu beten und gesegnet zu werden. Verpassen Sie nicht die spannenden Eindrücke ver-schiedener Fotografen aus einem der beeindruckendsten Länder dieser Welt! Die Fotografen:

Marcy Cohen - NYC, USA
Suchet Suwanmongkol (,Khunchild‘) - Thailand
Tum - Thailand
Reggie (Reg Srichaiyan) - Laos
Wout Kok - Netherlands
Paul Piebinga -Netherlands
Thorge Berger - Germany

08.Dezember-08.März 2013

Marianne Müller

Acrylmalerei

„Die Wärme und Leichtigkeit des Südens,
Meer, Strand, Blumen, Früchte
-Emotionen in Farbe auf Leinwand-
das sollen meine Bilder
dem Betrachter erschließen
und zum Wohlgefühl und Träumen anregen.“

———————————————–

08.September-07.Dezember 2012

Aus(ge)schnitte(n) – eine Form…. etc.

FOTOGRAFIEN

Wirklichkeit/Umwelt reduziert auf wenige Details
steht im Mittelpunkt der Fotografien
von Birgid Klein, Gabi Bienewald, Wolfgang Kerschgens und Andreas Theil.
Im Sommer 2006 haben sich die vier Fotokünstler während eines Workshops bei dem Bensberger Fotografen Michael Gnade kennengelernt. Seit dieser Zeit treffen sie sich zu gemeinsamen fotografischen Themen aus den Bereichen Architektur, Industrie, Landschaft und Portrait.
Mit der Ausstellung „Aus(ge)schnitte(n) präsentieren sie im Kaffee Haus Liederkranz in Bergisch Gladbach Fotografien aus unterschiedlichen Ländern und Bereichen.

04.Juni 2012 -07.September 2012
 

Martina Brochhaus “Bilder der Sinne”

Die Künstlerin über sich:
„1961 in Bergisch Gladbach geboren, wurde mir die Kreativität schon in die Wiege gelegt. Als Kind waren Buntstifte und Zeichenblock mein ständiger Begleiter. Aber erst nach vielen Jahren des kreativen Ausprobierens entdeckte ich Acrylfarben für mich.

Die Idee für ein Bild entsteht zunächst diffus und unbewusst in meiner Seele. Sie konkretisiert sich dann im Kopf.Da bei lasse ich mich von all meinen Sinnen leiten. Die künstlerische Umsetzung erfolgt auf der Leinwand in Strukturen, experimentellen Materialien und Acrylfarbe.
Entsteht ein Dialog zwischen Bild und Betrachter, dann ist meine Botschaft angekommen.“

Nähere Infos unter: http://www.mabro-art.de

03. März 2012 -03.Juni 2012
 

Ulla Franke “Berggeschichten”

Im „Kaffee Haus Liederkranz“ in Bergisch Gladbach zeigt Ulla Franke Fotografien aus dem Projekt
„Landschaften und Menschen im Wandel der Zeit - zwischen Tradition und Moderne“,
Am Beispiel eines Schweizer Bergdorfes.

Die professionelle Fotografin aus Bergisch Gladbach/ Refrath, macht neben Auftragsarbeiten - Portrait- und Dokumentationsfotografie - diverse freie Projekte und künstlerische Arbeiten.
An vielen Ausstellungen im Köln - Bonner Raum und der Schweiz ist sie beteiligt.
Zu ihrer Begeisterung für die Fotografie erschloss sie sich vor Jahren mit der Malerei ein weiteres Feld der bildhaften Gestaltung – Handwerk und Kunst
ergänzen sich symbiotisch.

Seit Jahren reist sie immer wieder in ein Schweizer Bergdorf. Fasziniert von dem je nach Jahreszeit und Lichtstimmung wechselnden Landschaftseindrücken sowie den Menschen dort hat sie angefangen, sich mit den Bewohnern und der Landschaft
dieses Dorfes intensiver zu beschäftigen.
Je mehr sie mit den Menschen in Kontakt kam, desto tiefere Einblicke erhielt sie in deren Leben und der Umgebung.
Trotz der harten Arbeit und den nicht immer leichten Lebensbedingungen haben sie eine große Heimatverbundenheit zu ihrem Bergdorf.
Auch wenn es so scheint, die Zeit ist auch dort nicht stehengeblieben.
Um das festzuhalten, was über Jahrhunderte entstanden ist und sich bewährt hat,
können die Fotos als Dokumentation der heutigen Zeit gelten.

Neben ihren eindringlichen Portraitaufnahmen der Menschen, die dort im Dorf leben, entstanden stimmungsvolle Landschaftsaufnahmen sowie szenische Bilder
im Dorf.

Mehr Informationen unter: http://www.ullafranke-foto.de/

————————————————

03. Dezember 2011 -02.März 2012
 

Susanne Abeling “Licht und Leicht”

Licht und Leicht,

könnte man die Bilderausstellung überschreiben, die vom 03.12.2011 bis zum 02.03.2012 im Kaffee Haus Liederkranz auf der Laurentiusstraße in Bergisch Gladbach zu sehen ist.

Susanne Abeling begann 1993 mit der Aquarellmalerei.
Heute verarbeitet sie in feinen Strukturen Acrylfarben, Pigmente, Ton, Papier, Moosgummi, Gips und Seide zu vielfach großformatigen Werken, bei denen sie versucht: „ Dem Licht zum Durchbruch zu verhelfen“, wie sie erläutert.

In vielen Arbeiten geht es ihr darum, die unsichtbare Welt sichtbar, oder sich die Schönheit des Sichtbaren bewusst zu machen.

Susanne Abeling hat bereits mehrfach in Köln ausgestellt. Seit 2003 präsentiert sie wechselnde Schöpfungen in der Reha Marienberg am Marienkrankenhaus in Bergisch Gladbach im Rahmen einer Dauerausstellung.

10. September 2011 -02. Dezember 2011
 

Dr. Eva Günther “New York”

Die Photographin der Ausstellung lebt mit ihrem Mann und ihren zwei – sehr bald drei! – Kindern in Bergsich Gladbach. Sie ist von Beruf Rechtsanwältin und befindet sich seit dem Jahr 2004 in Elternzeit. Von Oktober 2001 bis Februar 2002 verbrachte sie einen Teil ihreres juristischen Referendariats in New York. Sie landete dort also kurz nach den Anschlägen auf das World Trade Center (WTC). In dieser Zeit entstanden die gezeigten Bilder. Alle Bilder sind mit einer nicht digitalen Nikon F 65 Spiegelreflexkamera auf herkömmlichen Negativfilmen entstanden. Eva K. Günther photographiert grundsätzlich ohne künstliches Licht und ohne künstlich geschaffene Bildarrangements. Sie legt Wert auf die Abbildung der realen Umgebung „just in time.“
Der Schwerpunkt der Photographien liegt nicht auf den tragischen Ereignissen vom 11.9.2001 obwohl die Auswirkungen immer wieder zu erkennen sind. Die Silouhette der Stadt stellt sich bereits ohne das WTC dar und man erkennt die immer noch auf der Stadt lastende Staubwolke, die von der Unglückstelle wochenlang über der Stadt schwebte. Die Fahrt zur Freiheitstatur war zu dem Zeitpunkt verboten, so daß man sie nur aus der Ferne betrachten und ablichten konnte. Grafitis auf den Bürgersteigen fanden sich in der gesamten Stadt mit dem Text : WTC RIP 2001 (World Trade Center, Rest in Peace, 2001).
Als Juristin fand Eva K. Günther es auffallend, daß die Lexington Avenue mit dem Wort „Lex“ abgekürzt wird und an vielen Stellen das Wort so auch schriftlich verewigt wurde, wie z.B. auf Cafe-markisen, Hinweisschildern, in Bistorschildern etc.. „Lex“ bedeutet im lateinischen „Das Gesetz.“ Und so entstand eine Serie von „Lex“ –Bildern, die unter den Kollegen der Photographin aufgrund des ihres Doppelsinns Gefallen finden.
Außerdem hatte Eva K. Günther einen glitzernden Pappdom im Gepäck, den sie in New York an verschiedenen Stellen photographierte. Getreu dem Motto: Köln ist immer da, wo ein Dom steht.

07. Mai 2011 -09. September 2011
 

Roland Werner & Jürgen Brandl “nah näher hautnah”

Mit ihren Ausstellungen „hautnah“ vermitteln die Fotografen Roland Werner und Jürgen Brandl ungeahnte Einblicke in die Schönheit mediterraner Pflanzenwelt. Im „wahren Leben“ in kaufmännischer und technisch orientierten Berufen tätig, ist für sie die Fotografie Ausgleich und Herausforderung zugleich: Das Auge soll verweilen wo es in der Hektik der Zeit vorbeischweifen würde. Es soll die Schönheit des Details aufnehmen und wirken lassen.

Nähere Informationen unter: http://web.me.com/juerschen/hautnah/Willkommen.html

05. Februar 2011 -07. Mai 2011
 

Steffi Coupette “Auf dem Weg”

Nähere Informationen unter: http://www.steffi.coupette.net/

30. Oktober 2010 -04. Februar 2011
 

Thorger Berger “Spannende Begegnungen”

Nähere Informationen zum Fotografen unter:

 

31. Juli -29. OKtober 2010
 

Ulli Orbach “Begegnungen”

Nähere Informationen zur Künstlerin unter: http://www.orbach-kunst.de/

08.Mai.-30. Juli 2010
 

Quiltgruppe Stoff Plus

21.Februar -07. Mai 2010
 

Carolina Alonso

Nähere Informationen zur Künstlerin unter: http://www.arte-alonso.com/

14. November 2009-20. Februar 2010
 

Marianne Müller / Bergisch Gladbach

Kaffee Haus Liederkranz

Kaffee, Kunst und mehr..

Mac mini Core Duo

Stimmungsvolles Ambiente

Unsere Wohnung

Ganzjährige Wohlfühlzeit

Unsere Wohnung